• Still marching for Freedom

    Bericht der Pressekonferenz der Angeklagten des March for Freedom (#luxtrial) Nach dem zweiten Prozesstag gegen die Demonstrant*inne vum “March for Freedom” luden die Angeklagten auf eine Pressekonferenz ein. Gegen ein Europa der Grenzen Der “March for Freedom” wurde von “Sans-Papiers” selbst gestartet. Es ging darum, in einem symbolischen Marsch insgesamt fünf Landesgrenzen zu übertreten und so für Bewegungsfreiheit zu demonstrieren. Nicht nur die tödliche Grenze rund um Europa war ein Thema. Denn auch innerhalb Europas werden Grenzen trotz Schengen-Abkommen immer präsenter. Die Grenze zwischen Italien und Frankreich ist beispielsweise zu. Die Bilder von Calais zeigen, wie mitten in Europa Menschen an Grenzen festhängen und keine Möglichkeit haben, weiterzuziehen. Die Forderung…

  • Freedom March-Prozess #luxTrial

    Heute war der erste Verhandlungstag im Prozess rund um den “Freedom March”. Auf einer Demonstration gegen die EU-Flüchtlingspolitik im Juni 2014 in Luxemburg-Kirchberg kam es zu einem brutalen Polizei-Einsatz gegen die Demonstrant*innen.Schockierend war heute nicht nur das neue Video-Material, das zeigte, wie brutal und diletantisch die Polizei an die Auflösung der Demonstration heranging und dadurch die Lage zum Eskalieren brachte. Schockierend war auch das Verhalten der Polizist*innen vor Gericht. Mit ihrer absurden Weigerung, auf Deutsch auszusagen, damit alle Angeklagten sie verstehen, haben die Beamten den Prozess in die Länge gezogen – offensichtlich, um mehr Zeit zu kriegen, um sich untereinander abzusprechen und neue Erklärungen für das durch das neue Video…